Computermäuseverein

Damit das Internet nicht zur Falle wird

Sexting

... ist eine Wortkombination aus Sex+Texting. Von Sexting spricht man, wenn erotisches Bild- oder Videomaterial über Messengerdienste geschickt wird. Das könnten Nacktbilder, aber auch nur Bikinifotos sein.

Was kann passieren?

  • Du könntest mit dem versendeten Material erpresst werden.
  • Die Bilder/Videos könnten öffentlich im Netz oder in WhatsApp landen, wo es alle sehen können. Die Folge: Mobbing!
  • Wenn es sich um sog. "kinderpornografisches Material" handelt, machst Du Dich strafbar! Es droht eine Anzeige bei der Polizei!


Was kannst Du tun, wenn es schon passiert ist?

  • Wenn irgendwo Bilder von Dir veröffentlicht wurden, wende Dich an das Portal und verlange, dass die Bilder dort gelöscht werden. Leider ist das nicht immer so einfach und in Portalen wie WhatsApp oder Snapchat funktioniert das so gut wie gar nicht.
  • Bitte weihe Deine Eltern ein oder vertraue Dich jemanden an! Nur dann kann Dir auch geholfen werden. Das ist zwar peinlich, aber immer noch besser, als dauerhaft erpresst oder ausgelacht zu werden!
  • Wenn Du erpresst wirst, AUF KEINEN FALL weitere Bilder/Videos senden! Denn es hört garantiert nicht auf, sondern wird immer schlimmer! Bitte such Dir auf jeden Fall Hilfe!

Denk auch dran: ein Snapchat-Foto löscht sich zwar nach der vorgegebenen Zeit - doch der andere kann jederzeit einen Screenshot machen. Da bringt es Dir auch nicht viel, wenn Du darüber informiert wird... der andere hat Dein Foto ja bereits!!


Du hast Angst, mit Deinen Eltern zu reden? Du braucht Hilfe oder einfach nur einen Rat? Die Computermäuse helfen Dir gern. Ruf an - Du bekommst dann eine Handynummer, wo Du über WhatsApp mit uns ganz privat schreiben kannst!


Mehr zu diesem und anderen Themen finden Sie in der Broschüre 
"Leitfaden zum sicheren Umgang mit den Neuen Medien".