Computermäuseverein

Damit das Internet nicht zur Falle wird

Gewalt im Netz

Du findest Gewalt- und Kriegsseiten, Seiten mit Rassenhass oder nationalsozialistischem Gedankengut leider immer wieder im Netz. Oft bieten Communities oder Foren der rechten Szene die ideale Plattform für ihre Propaganda. Nicht selten verstecken sich hinter Musikvideos versteckte Ideologien, die man nicht sofort erkennt.
Auch islamistische / salafistische Propaganda findet sich in den Netzwerken, und man versucht damit, Jugendliche zu "ködern". Facebook, Youtube und Co. sind seit Jahren bemüht, gemeldete Inhalte sofort zu löschen. Bei anderen Portalen funktioniert das nicht so gut. So findet man u.a. von Dschihadisten konkrete Bombenbauanleitungen oder die Anleitung, wie man ein Attentat durchführt. Auch in Comics oder Computerspielen können sich solche Gewaltelemente wiederfinden.

Pass auf: Menschen mit solchen Ansichten wollen Dich manipulieren und für ihre Zwecke ausnutzen!

Wir raten Euch:

Wenn Ihr auf solche Seiten stoßt, meldet das bitte umgehend beim Plattformbetreiber. Sind die Inhalte strafbar, werden diese i.d.R. innerhalb kürzester Zeit gelöscht.

Spezieller Rat an Eltern:

Sie können Ihren Kindern nicht rund um die Uhr über die Schulter schauen. Kontrolle sollte auch nicht das Ziel der Erziehung sein. Schärfen Sie stattdessen das Wahrnehmungsvermögen Ihrer Kinder und bringen Sie ihnen bei, Recht von Unrecht zu unterscheiden.
Achten Sie auch auf gewaltverherrlichende Filme oder Spiele und beachten Sie die Altersfreigaben!


Mehr zu diesem und anderen Themen finden Sie in der Broschüre
"Leitfaden zum sicheren Umgang mit den Neuen Medien".