Computermäuseverein

Damit das Internet nicht zur Falle wird

Cybergrooming

Auf Deutsch bedeutet das Wort so viel wie "Internet-Anbahnung" und bezeichnet das Verhalten, wenn (vorwiegend erwachsene Männer) andere Personen (vorwiegend Kinder/Jugendliche) mit dem Ziel der Anbahnung sexueller Kontakte ansprechen.
Das Wort "Grooming" bezeichnet hierbei die Art der Vorgehensweise: striegeln, zurechtmachen, vorbereiten.

Cybergrooming bei unter 14jährigen ist nach dem deutschen Strafgesetz verboten und würde sogar mit Freiheitsstrafen von drei Monaten bis fünf Jahren bestraft werden. Die Praxis zeigt leider, dass der Tatbestand häufig nur schwer nachzuweisen ist, der "Versuch" allein gar nicht strafbar ist und dass man viele Täter aufgrund der Anonymität nicht aufspüren kann.

Besondere Gefahren lauern in Onlinespielen, da hier häufig die Möglichkeit völlig unkontrollierter Kontaktaufnahme besteht.

Wie gehen die Täter vor?

  • Dein Gegenüber versucht deine Freundschaft, Dein Vertrauen zu erlangen. Dies kann durchaus längere Zeit dauern. Er "versteht" Dich, ist immer für Dich da, zeigt Interesse an Dir.
  • Der Täter sichert sich ab und prüft Deine Identität.
  • Ist das Vertrauen ausreichend aufgebaut, werden häufig Fotos und Texte mit zweideutigen Inhalten verschickt.
  • Der Täter versucht konkrete Verabredungen mit Dir zu treffen.
  • Der Täter wünscht sich sexuelle Handlungen von Dir oder verlangt pornografisches Material.


Unser Rat an Euch Jugendliche:

  • Gib so wenig persönliche Daten wie möglich von Dir preis.
  • Achte auf Dein Profilbild. Je aufreizender Dein Selfie ist, desto leichter machst Du solche Leute auf Dich aufmerksam.
  • Wenn Du zweideutige Texte/Fotos bekommst, geh kein Risiko ein und informiere bitte jemandem. Auch die Computermäuse helfen Dir hier gern weiter!
  • Verabrede Dich nie allein an einsamen Orten mit Deinem Chatpartner. Informiere Deine Eltern, bitte sie ggf. mitzukommen. Mein Rat: oft wirkt es schon abschreckend, wenn Du sagst, dass Dein Papa mitkommt. Wird dann als Treffpunkt "direkt vor der Polizei" bestimmt, sind die Täter recht schnell weg....
  • Vertraue niemandem blind!! Du weißt nie, wer hinter dem süßen Profilbild steckt.

Probleme? Dann such Dir bitte SO SCHNELL WIE MÖGLICH Hilfe. Das können Deine Eltern sein, eine der Hilfe-Not-Rufnummern (hier weiter zu den Nummern) oder auch wir Computermäuse!


Mehr zu diesem und anderen Themen finden Sie in der Broschüre 
"Leitfaden zum sicheren Umgang mit den Neuen Medien".