Computermäuseverein

Damit das Internet nicht zur Falle wird

Unser Betrugsticker - bitte aufpassen!

Haben auch Sie eine Betrugsmasche im Netz oder am Telefon entdeckt, dann informieren Sie uns, damit wir so viele Menschen wie möglich davor warnen können!
Kettenbrief entdeckt oder damit in Verbindung stehende Youtube-Videos, wo Sie nicht sicher sind, was es damit auf sich hat? Senden Sie uns das einfach weiter - wir kümmern uns darum! Aktuelle Kettenbriefe und Fakemeldungen bitte HIER unter Fakes&Pranks!

Was liegt an?

Schützen Sie Ihre Sozialen Netzwerke...
Immer häufiger kommen Anfragen, dass Nutzer in Ihre Accounts nicht mehr reinkommen, gehackt wurden, dass Passwort nicht mehr aktuell ist usw. Beugen Sie dem vor, indem Sie - sofern vom Programm angeboten - die sog. "2-Stufen-Authentifizierung" aktivieren. In den gängigen Apps wie WhatsApp, Instagram, Facebook und Snapchat ist dies ganz leicht möglich. Eine Schritt für Schritt Anleitung haben wir hier für Sie herausgesucht:
WhatsApp-Anleitung - hier weiter
Instagram-Anleitung - hier weiter
Snapchat-Anleitung - hier weiter
Facebook-Anleitung - hier weiter

Medienhysterie wegen Youtube-Videos, in denen "Momo" auftaucht und Anweisungen zum (Selbst-)Mord gibt, kursieren grad durch die Medien. Bitte nicht in Panik verfallen! Reden Sie mit den Kindern über das Thema ganz offen, nehmen Sie ihnen die Angst und schauen Sie einfach mal genauer hin, WAS Ihre Kinder so im Netz ansehen! Momo, the real Game-Master oder Slenderman gehören nunmal nicht zum Kinderprogramm!! Hier finden Sie weitere ausführliche Erklärungen zu den aktuellen Horrormeldungen:
Mimikama: Hysterie um PepperWutz-Videos! 

Nach wie vor warnen wir vor sog. PHISING-MAILS. Die Nachrichten wirken aufgrund korrekter Angaben bei Name, Adresse, Signatur sehr authentisch, oft sind die Absender Bekannte oder Arbeitskollegen, denen man im Normalfall vertrauen würde! Dahinter verbirgt sich jedoch ein Schadprogramm, oft im Anhang versteckt (meist .doc / .pdf / .zip-Dateien). Bitte solche Emails ignorieren, keinesfalls Anhänge öffnen oder den Verlinkungen folgen!
Hier finden Sie Bilddaten, wie so eine gefakte Mail aussehen könnte und Anweisungen, wie Sie solche Mails erkennen!
Hier finden Sie Informationen zum gefährlichen Emotet-Virus, der ebenfalls per Mail umgeht.

Betrugsversuche per Telefon oder Nachricht auf AB:
Angeblich wird man von der Vollzugsbehörde Stuttgart kontaktiert, die einen Pfändungsbescheid vorliegen haben. Man bekommt vorgeschlagen, sich außergerichtlich zu einigen. Dazu muss man entweder die 1 drücken oder die 2, wenn man mehr Infos möchte.
ACHTUNG: der Anrufen meldet sich u.a. mit einer Rufnummer, die tatsächlich die Vorwahl 0711 für Stuttgart anzeigt! NICHT annehmen - NICHT auf 1 oder 2 drücken. Man gerät scheinbar in eine kostenpflichtige Warteschleife, die sich auf der nächsten Telefonrechnung böse bemerkbar macht! (Übrigens lassen sich Telefonnummern oft unter telefonnummer.net überpüfen).
Eine ähnliche Masche per Telefon versucht die "Microsoft Services", die in englisch behaupten, das Windowssystem sei infiziert. Sie bieten an, das System zu bereinigen, wenn man Ihnen per TeamViewer Zugang zum Rechner gewährt. Auch hier sofort auflegen, da nach dem Zugang der Rechner entweder direkt gesperrt wird (man kann sich gegen Geld "freikaufen") oder die Daten ausgelesen werden.

Unser Tipp: Mimikama.at deckt Fakes und Facts auf! Einfach mal direkt hier suchen...